Als Basiskompetenzen werden grundlegende Fähigkeiten, Fertigkeiten, Haltungen und Persönlichkeits-charakteristika bezeichnet, die Vorbedingungen für ein erfolgreiches Leben und die Zufriedenheit in Schule, Beruf, Familie und Gesellschaft sind. Wir sehen es als unsere Aufgabe, diese Kompetenzen in unserer alltäglichen Arbeit mit Ihrem Kind zu unterstützen und zu fördern.

Das Spielen ist die zentrale Lebensform des Kindes. Auf spielerische Art und Weise setzt sich das Kind mit der Umwelt auseinander. Ein Kind lernt sich einzubringen, unterzuordnen und sich durchzusetzen, es lernt Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und eigenständige Konfliktlösung.
In der Freispielzeit wählt das Kind die Spielpartner, die Spieldauer, den Spielort und das Spielmaterial selbst. Es hat auch die Freiheit „nichts zu tun“ und somit Langeweile zu erleben, um daraus wieder neue Ideen und Eigenverantwortung zu entwickeln.

Die Vorbereitung auf die Schule beginnt bereits mit dem Eintritt in die Kita. Im letzten Jahr erhält Ihr Kind spezielle Beschäftigungen, („Maxiförderung“) die sich im Anspruch, im Schwierigkeitsgrad, in Ausdauer und Konzentration, in Grob – und Feinmotorik sowie in zunehmender Selbstständigkeit von denen der Jahre zuvor unterscheiden.

Im Morgenkreis hat jedes Maxikind sein Lieblingsbuch vorgestellt. Dazu gehört eine große Portion Mut, vor vielen Kindern etwas zu erzählen, zu erklären und Fragen von den Zuhörern zu beantworten. Vielen Dank!

Während der Freispielzeit und beim Turnen hat Ihr Kind vielfältige Möglichkeiten seinen Bewegungsdrang auszuleben z.B. Turnhalle, Garten oder Bewegungsbaustelle.

Viel Freude und Begeisterung zeigen die Kinder bei der Zubereitung von Essen.

Durch  verschiedene Angebote, Materialien und Techniken sensibilisieren wir gezielt alle fünf Sinne. Wir versuchen Kopf (Kognition), Herz (Emotion) und Hand (Motorik) zu erreichen, um Ihr Kind in seiner Gesamtpersönlichkeit zu fördern.

Geburtstagskinder eines Monats feiern wir zusätzlich zum eigentlichen Geburtstag mit einem großen Fest mit Lied, Rakete, Geschichte, Büffet und Spiel.

Wer Lust und Laune hat, darf mit in den nahegelegenen Wald gehen. Dort spielen wir am Bach, in Höhlen, in Schluchten und auf Wiesen.

Bei schönem Wetter laufen wir gerne durch den nagegelegenen Wald.

Jeden Morgen findet in jedem Gruppenbereich ein Morgenkreis mit täglich wechselnden Themen statt.

Stimmungsvoll erfahren die Kinder die Bedeutung von „Ostern“. Zum Osterfest darf jedes Kind ein Osternest suchen.

Stimmungsvoll erleben die Kinder die Adventszeit und warten auf das Weihnachtsfest.

Auch 2016 besuchte uns der Nikolaus in der Kita. Die Maxis besuchten ihn im Wald. Zu den Kleineren kam er in die Kita und erfreute jedes Kind mit einem Nikolaussäckchen.

Den Kindern stehen Bücher zu verschiedenen Themen jederzeit zur Verfügung.

Sobald es geschneit hat, gehen wir zum Rutscherle fahren

Im Freispiel haben die Kinder Gelegenheit, verschiedene Materialien auszuprobieren. Dazu nutzen wir den Badbereich in der Sternchengruppe.

Im Freispiel haben die Kinder Gelegenheit, verschiedene Materialien auszuprobieren. Dazu nutzen wir den Badbereich in der Sternchengruppe.

Im Freispiel haben die Kinder Gelegenheit, die unterschiedlichsten Sachen auszuprobieren und kennenzulernen. Hier Basteln wir mit Kastanien.

Durch unser offenes Konzept wachsen unsere jüngsten Kinder jeden Tag ein Stück zu den „Großen“.
Einige Wochen vor dem 3. Geburtstag werden sie nach einem Übergabegespräch mit den Eltern von einer Kollegin aus der Sternchengruppe in den Morgenkreis und das Freispiel der Kindergartenkinder begleitet.Sie erfahren die gleitende Brotzeit und lernen die Abläufe kennen. Um den 3. Geburtstag werden dann die Kinder aus der Sternchengruppe verabschiedet und von den großen Kindern abgeholt, auf ihren neuen Platz begleitet und im neuen Morgenkreis begrüßt. Dieser Übergangstag wird von den Eltern ebenfalls als ein kleiner Neustart erlebt. Sie nehmen sich deshalb für diesen Tag Zeit.

Jeden Freitag (außer in den Schulferien) findet bei uns das „Tigerfrühstück“ statt. Mit gesunden Produkten. „Gutes vom Dorf“ können sich die Kinder von einem von den Eltern vorbereiteten Büffet bedienen.

Sternchenkinder besuchen den Viehscheid

Am Ende eines Kindergartenjahres findet immer ein Sommerfest statt, bei dem die Maxikinder ein Stück aufführen und gesungen, gelacht sowie gespielt wird.