Reflexion mit den Mittagskindern:

Wir sind mit der Bahn aufs Ofterschwanger Horn gefahren. Das hat uns gut gefallen. Wenn die Bahn gerüttelt hat, haben die Kinder ein bisschen Angst gehabt.

Dann sind wir losgelaufen, aber ein bisschen langsam, wegen den Kleinen. Manche Kinder hatten einen Stock dabei, um alle Familien vor den Waldmonstern zu beschützen.

Nach der Brotzeit haben wir ein Foto gemacht und alle haben Spaghetti gesagt. Dann haben wir die Lara auf der Alpe Fahnengehren besucht. Sie hat uns alle mit einem Päckchen Gummibärchen begrüßt. Das hat uns gut gefallen. Auf der Alpe haben wir Kuchen, Käsebrot und Landjäger gegessen. Wer Lust hatte, ist mit Cordula und Daniela zum Gipfelkreuz gelaufen. Da haben wir auch fotografiert und alle haben „Ameisenscheiße“ gesagt. Das war lustig.

Gegen 12 Uhr sind wir dann Richtung Bergstation gelaufen und mit der Bahn wieder runter gefahren.

Es war ein schöner Wandertag.