Nach dem St. Martinsfest brachten ganz viele Kinder Essen für die armen Menschen mit. Jeder wollte etwas dazu beitragen und spenden, so kam sehr viel zusammen.

Am 21. November 2016 kam Frau Besler von der „Tafel“ mit Dominik vorbei, um all die Nahrungsmittel abzuholen. Im Morgenkreis erklärten die beiden, was genau die „Tafel“ ausmacht: Dass viele Menschen auf diese angewiesen sind, da ihnen wenig Geld zur Verfügung steht -> so können sie sich auf diese Art auch mal etwas anderes leisten, was normalerweise viel zu teuer wäre. Z.B.: Für eine Semmel bezahlen sie dort 5 Cent, für ein Brot 50 Cent… Einige Lebensmittelgeschäfte stellen der „Tafel“ nach Ladenschluss übriggebliebene Lebensmittel zur Verfügung.

Über die umfangreiche Spende des Kindergartens freuten sie sich sehr und sie bedankten sich herzlich bei allen Kindern.